aids-durchbruch? naja.

Die Meldung:

Medikamente senken Aids-Ansteckungsrisiko
Es könnte ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Aids-Epidemie sein: Infizierte, die früh HIV-Medikamente einnehmen, sind weitaus weniger ansteckend. Das zeigt jetzt erstmals eine große Studie. Experten feiern das Ergebnis als Durchbruch.

(hier von spon)

naja. kurzform: bei hiv-positiven verringern gewisse medikamente die gefahr der weiterinfektion. allerdings war das auch schon vorher bekannt (unter bestimmter medikation sind sogar hiv-positive, bei denen aids schon ausgebrochen ist, nicht ansteckend), und das problem sind sowieso nicht die positiv auf hiv geprüften, sondern die hiv-positiven, die nichts von ihrer infektion wissen. bei denen hilft nur das herkömmliche mittel gegen die weitergabe von hiv: kondome. insofern ist die meldung vielleicht vor medizinischem hintergrund interessant, ansonsten aber vollkommen überflüssig.