Archiv für November 2008

filme street art

gibts wohl schon länger, aber hab ich erst jetzt gesehen… voll gut:

undertube mit squares on both sides

hier, die neue undertube aus münchen:

sherman is dead.

in munich, sherman, the undead rubber chicken/cock, finally succeeded. s_he lost her_his head by rubber corrosion, after all other attempts of committing rubber suicide before had failed. sherman’s final death is a loss for the whole world. especially the kitchen will miss one of its main attractions. s_he will be buried this evening in the villa kunterbunt garden.
no flowers, please.
except rubber flowers, maybe.

früher trugen amerikanische europa-reisende kanada-flaggen auf ihren rucksäcken, wenn sie nicht als „böse amerikaner“ gelten wollten.
heute tragen sie obama-buttons.

obama vs. mccain

ein paar stunden bevor die wahllokale schließen die frage, welche rolle die hautfarbe spielt (nicht etwa die „rasse“, wie sogar die sz (reymer klüver) vor ein paar tagen schrieb…). denkt selbst:

von http://guanabee.com/2008/11/obama-dresses-up-for-halloween.php

anmerkungen zu hessen

vier spd-abgeordnete treten aus der fraktion aus und verhindern so die wahl ypsilantis zur ministerpräsidentin. dazu zwei anmerkungen:

1. spd-politik bzw. die inhalte, mit denen die spd im wahlkampf angetreten ist, werden so nicht umgesetzt. ganz im gegenteil: diffuse angst vor „kommunisten“ wird vor das erklärte ziel gestellt, die regierung koch abzulösen. und diese bankrotterklärung von inhalten in der politik wird auch noch als politisches rückgrat dargestellt.

2. der stellvertretende spd-landesvorsitzende und ypsilanti-rivale jürgen walter hat die koalitionsvereinbarungen mit den grünen mit ausgearbeitet. sein gewissen, aufgrund dessen er der rot-grünen koalition nicht zustimmen könne, fällt ihm erst ein, als er nicht für das kabinett vorgesehen ist. inhalte? nö.

vasco rossi rocks.

dummy mit thema „schwarze“

das magazin dummy hat eine ausgabe zum thema „schwarze“ veröffentlicht. ursprünglich wollten sie es „neger“ nennen, sind dann aber zurückgerudert. sehr lesenswerter kommentar hierzu schon vor ein paar wochen in der sz: http://www.sueddeutsche.de/kultur/837/313741/text/