get rid, damenkapelle, under 13

gestern drei gründe, aus denen mir münchen auch fehlen wird: die get rid mit auftritt der damenkapelle im under13. vorne in der galerie lothringer13 die ausstellung „lost and found“ über aktive rezeption von popkultur, an der unter anderem pauline boudry von rhythm king und anna maccarthy mitgewirkt haben. dann aus weißen, hellerleuchteten räumen durch eine rumpelkammer der abstieg in den keller, keine wirklich bühne, aber die stimmung ist gut, als die damenkapelle und danach das elektro-duo high voltage humans aufspielen. ganz schlimmer sound, sogar in der u-bahn wars besser, aber sehr reizend. fräulein jablonski ist auch dabei und tippt brav die songtexte mit. that’s pop.
dann unterzuckert zur burlesque-show der teaserettes in irgendeine glam-bar in der müllerstraße. nebenhbei die erkenntnis: wenns mit dem journalismus nichts wird, mach ich eine dönerbude im glockenbachviertel auf. erstaunlich miese imbiss-infrastruktur.


damenkapelle in action.


fräulein jablonski tippt.


fräulein jablonski mit fan.


fan mit fräulein-jablonski-liebesbrief.


1 Antwort auf „get rid, damenkapelle, under 13“


  1. 1 fan_von_fräulein_jablonski 19. Oktober 2008 um 12:58 Uhr

    ich bitte um die fotos per email.
    das mit der infrastruktur hab ich nicht ganz verstanden. da gibts doch schon ne dönerbude. und infrastruktur eigentlich auch.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.