Medienschau: Griffe tief ins Klo

Brechreiz bei Headlines der letzten Tage:

„Clinton unterstellt Obama Israel-Feindlichkeit
Obama ein Feind Israels, der sich von Antisemiten wählen lässt – mit schwerem Geschütz legt Hillary Clinton vor den entscheidenden Vorwahlen in Ohio und Texas auf ihren Rivalen an. Sie will die jüdische Wählerschaft gewinnen.“
(spiegel.de, 28.2.)

„Israel warnt die Hamas vor einer ‚Shoah‘
Ein israelischer Vize-Minister warnt die radikal-islamische Hamas vor einer „Shoah“. Damit legt er einen Vergleich zwischen einer möglichen israelischen Militäraktion im Gazastreifen und dem Mord an Millionen Juden während des Zweiten Weltkriegs nahe.“
(welt.de, 29.2.)

(zu letzterem muss ergänzt werden, dass das hebräische Wort „shoah“ mit bestimmtem Artikel als „Holocaust“ übersetzt wird, aber hier vom stellvertretenden Verteidigungsminister Matan Vilnai mit unbestimmtem Artikel verwendet wurde und daher als „Katastrophe“ oder „Untergang“ zu übersetzen ist.)